Springe direkt zu:

Sie befinden sich hier:

Hauptinhalt:

Bedruckter Lärmschutz

Kunst fördert urbane Integration

Bilder, Grafiken oder Symbole direkt auf Lärmschutzelemente drucken? Das geht nur mit viel Know-how. Colberg & Forster hat in Deutschland erst kürzlich zwei sehr spannende Projekte umgesetzt. Eines haben die Projekte gemeinsam – eine kreative Gestaltung, die ihresgleichen sucht.

Lärmschutzmaßnahmen werden teilweise als optische Barriere wahrgenommen und können die Landschaft auf unangenehme Art dominieren. Werden sie jedoch künstlerisch gestaltet, lässt sich dieser Effekt vermeiden und die Lärmschutzwände werden sogar zur ästhetischen Attraktion. Gerade im urbanen Raum ist dies ein wertvoller Zusatznutzen. Ganz gleich, ob es um landschaftliche Integration, Werbung oder um ein Kunstprojekt geht: Lärmschutz kann auch Gestaltungselement sein. Hat sich der Kunde für ein Motiv entschieden, druckt es Forster direkt auf die Lärmschutz-Paneele. Die lärmmindernden Eigenschaften bleiben natürlich erhalten. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt, wie die Beispiele am Marienhof in München und in Hamburg Stellingen beweisen.

So klingt Hamburg

In Hamburg ist der Neubau der S-Bahn-Zugbildungsanlage Hamburg Stellingen und Hamburg Eidelstadt im Gange und das Schallgutachten fordert die Errichtung von Lärmschutzwänden. Da sich der zukünftige Rangierbahnhof an zwei häufig befahrenen S-Bahn-Strecken befindet, hat man sich dazu entschieden die Lärmschutzwand künstlerisch zu gestalten. 

Wasser-Klangbilder zum Eintauchen
Die teils einseitig, teils beidseitig hochabsorbierenden Aluminium-Elemente tragen Digitaldruck in zwei Motivausführungen: zum einen das Motiv einer Blumenwiese und zum anderen Wasser-Klangbilder. Diese visualisieren unterschiedliche Klänge der Stadt, wie z.B. Regen, den Elbtunnel oder die Reeperbahn. Gestaltet wurden die Klangbilder von einem Hamburger Künstler. In seinem Kunstprojekt KYMAT vereinigt er experimentell und spielerisch die Wissenschaft Kymatik und verschiedene Formen der Klangtherapie und macht damit Frequenzen und Klänge im Wasser sichtbar.

Lärmschutz am Zug
Insgesamt erstrecken sich die Lärmschutzmaßnahmen an der S-Bahn-Strecke über rund 1.300 Meter Länge, die bedruckten Lärmschutzwände sind zum Teil 4,5 Meter hoch. Zwei Bauabschnitte sind bereits fertiggestellt, der dritte Teilabschnitt befindet sich in Fertigstellung. Auftraggeber ist die Eiffage Infra-Lärmschutz GmbH für den Bauherrn AKN Eisenbahn AG.

„Heute schon die Zukunft sehen“

Eine Großbaustelle mitten im Stadtzentrum, die über einen längeren Zeitraum bestehen wird: Die Problematik ist schnell zu erfassen - die Lösung in diesem Fall glücklicherweise auch. Eine bedruckte Schallschutzwand von Forster soll Anwohner und Besucher vor den entstehenden Emissionen der Baustelle bestmöglich schützen. 

Das Projekt am Marienhof in München
In München wird an der 2. Stammstrecke gebaut, einer Bahnstrecke, die im Zentrum der Stadt die bestehende Stammstrecke entlasten soll. Zu diesem Zweck entsteht dazu am Marienhof eine neue unterirdische Station. Damit dieser wertvolle Platz auch während der Bauzeit für Anwohner und Touristen attraktiv bleibt, wurde eine bis zu 4,5 m hohe hochabsorbierende Schallschutzwand um die Baugrube errichtet. Geliefert wurde diese von Forster. 

Die Wand, die zum Entdecken einlädt
Der Titel des Projektes „Heute schon die Zukunft sehen“ verrät schon einiges über die errichtete Schallschutzwand. Die Deutsche Bahn hat in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Freistaat Bayern, der Landeshauptstadt München sowie dem Zusammenschluss der Münchner Innenstadtunternehmen City Partner e.V. ein Gestaltungskonzept entwickelt, das einerseits funktional allen Anforderungen des Schallschutzes entspricht, andererseits gestalterisch dem besonderen Standort der  Baustelle mitten in der Landeshauptstadt Rechnung trägt. Die Schallschutzwand wurde von Forster digital bedruckt und zeigt, wie der Marienhof aussehen wird, nachdem die 2. Stammstrecke fertiggestellt ist. Sie lädt also zum Entdecken ein.

Idyllische München-Szenerie
Auf drei Seiten der Schallschutzwand sieht man eine idyllische München-Szenerie – eine Mutter mit Kinderwagen, ein kleines Eichhörnchen und Menschen, die im Park entspannen. Die vierte, dem Rathaus zugewandte Seite ist für kreative Gestaltung durch KünstlerInnen sowie durch Kindergärten und Schulen reserviert.

445 Meter langer Schallschutz 
Die 445 m lange Schallschutzwand wird stehen bleiben, bis die Bauarbeiten beendet sind. Da sie modular aufgebaut ist, besteht jedoch die Option, die Höhe nach den besonders lärmintensiven Arbeiten zu reduzieren.

Weitere aktuelle News-Beiträge:

Noise Breaker im Einsatz

Deutsche Bahn testet Noise Breaker

Lärmschutz für die Schiene

... mehr lesen
... mehr lesen über: Deutsche Bahn testet Noise Breaker
FONOCON Silent View

Fonocon Silent View

Schallschutz mit Durchblick.

... mehr lesen
... mehr lesen über: Fonocon Silent View

Innovativer Schallresonator löst die Herausforderung "Bahnlärm"

Artikel in der Zeitschrift EI - Der Eisenbahningenieur 6/17

... mehr lesen
... mehr lesen über: Innovativer Schallresonator löst die Herausforderung "Bahnlärm"
Mit Blumenwiese bedruckter Lärmschutz Hamburg Stellingen

Bedruckter Lärmschutz

Kunst fördert urbane Integration

... mehr lesen
... mehr lesen über: Bedruckter Lärmschutz
zurück nach oben